Startseite

2021-06-12T15:00:00

  Tage

  Stunden  Minuten  Sekunden

bis

Deutsche Meisterschaft 2021

MOIN!

Wir sind das Team „Velocity Inspired Mission“ von der Alexander-von-Humboldt-Schule in Neumünster/Einfeld und nehmen in dieser Saison zum zweiten Mal am Wettbewerb „Formel 1 in der Schule“ teil. Im letzten Jahr konnten wir einen unerwarteten dritten Platz auf Landesebene erreichen, sodass unser oberstes Ziel für diese Saison schnell feststand: Wir möchten die Landesmeisterschaft 2021 gewinnen! Um dieses Ziel zu erreichen, entwickelten wir zunächst neue, professionelle Arbeitsstrukturen, sodass wir in erster Linie unser gesamtes Designkon-zept aus dem letzten Jahr auf den Kopf stellten und einen Neuanfang schafften. Die Entwicklung unseres Rennboliden sowie eine detailliertere Ausarbeitung der Portfolios stand danach an erster Stelle.

Der Wettbewerb

Formel 1 in der Schule ist ein multidisziplinärer, internationaler Technologie-Wett­bewerb, bei dem Schülerinnen und Schüler im Alter von 11 bis 19 Jahren einen Miniatur-Formel 1 Rennwagen am Computer entwickeln, fertigen und anschließend ins Rennen schicken.

Das Ziel ist es, die von der „großen“ Formel 1 ausgehende Faszination und weltweite Präsenz zu nutzen, um für die Jugend ein aufregendes, spannendes Lernerlebnis zu schaf­fen, damit das Verständnis und den Einblick in die Be­reiche Produktentwicklung, Technologie und Wissenschaft zu verbessern und berufliche Laufbahnen in der Technik aufzuzeigen.

In Regionalwettkämpfen und Landesmeisterschaften treten die mit Gaspatronen angetriebenen Boliden auf einer 20 m langen Rennstrecke gegeneinander an. Das Siegerteam vertritt sein Bundesland bei der Deutschen Meisterschaft.

Entscheidend ist die Teamleistung aus Konstruktion, Ferti­gung, Reaktionszeit, Fahrzeuggeschwindigkeit, Business­plan und Präsentation.

Für mehr Informationen besuchen Sie doch einfach die offizielle Website des Wettbewerbs!

Unser Rennbolide


Der finale Prototyp ist ein Ergebnis aus unseren ausgiebigen Tests mit den ersten drei Prototypen. Beim ersten Testrennen hat sich die Sharkfin entlang der vertikalen Referenzebene erneut bewiesen. Bei der Auswertung unserer Videoaufnahmen sahen wir, dass die Autos mit großer Sharkfin deutlich ruhiger auf der Fahrbahn fahren und deutlich gerader fahren ohne nach links oder rechts aus der Fahrbahn auszudriften. Nach der Auswertung hat das Ingenieure-Team ein neues Auto entwickelt, wo die Sharkfin über die gesamte Länge des Rennbolidens reicht. Hierbei erreichen wir im Vergleich zu den ersten Prototypen um einiges mehr Stabilität.


Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close